top of page

Das Team

Sina ( 05. Dezember 2022)

Liebe Sina,

heute, auf den Tag genau, hast du uns für immer verlassen. Viel zu früh, nach schwerer Krankheit, hattest du keine Kraft mehr zu kämpfen. Du glaubtest bis zum letzten Tag daran, wieder gesund zu werden und das war gut so!
Aufgegeben hast du nie, so haben wir dich auf Weidensee kennengelernt und ich habe dich lieben gelernt. Wie hört sich das an, "lieben gelernt", dazu brauchte es nicht viel. Du kamst auf Weidensee und alles war klar. Natürlich kamst du nicht alleine, du brachtest einen Schwung Enten mit, die du bei einem Bauern gerettet hattest. Dazu gehörte Krümel, Muffin und unsere blinde Jojo, die sofort alle Herzen eroberte.
Es folgten in ziemlich kurzer Zeit weitere Tiere. So haben wir dir auch die Rettung von Mia und Klara zu verdanken. Klara war tragend und sollte eigentlich auf einen Schlachttransport in die Türkei gehen. Hier kam dann am 15. Dezember ein gesundes, weibliches Kälbchen zur Welt und ich konnte überhaupt nicht anders, als es Sina zu nennen. Ich weiß noch, dass du dir zum Termin der Geburt extra freigenommen hattest.
Doch du zogst nicht nur die "Strippen" zu Tierrettungen, ich erinnere mich da an manche Aktionen, denen ich nur kopfschüttelnd gegenüber stand, letztlich hast du es aber immer geschafft ein paar Seelchen in Sicherheit zu bringen und ein paar unserer Herzens-Tiere retteten wir zusammen in waghalsigen Nacht-und-Nebel-Aktionen.

 

Ich könnte dies noch unendlich weiterführen und denke auch an Survi, die Gans. Sie konnte nicht laufen und du trugst sie in einem Beutel zum Umhängen mit dir, egal wohin du gegangen bist. Nun wirst du Survi wieder getroffen haben, doch die meisten deiner geretteten Tiere genießen noch ihre Zeit auf Weidensee oder wo immer sie auch gelandet sind, immer jedoch in den besten Händen! Auch dein Engagement für Tauben, speziell für die Stadttauben in Weimar, soll nicht unerwähnt bleiben.

 

Tiere bedeuteten dir sehr viel, nein, sie waren dein Leben! Es war eine Fügung, dass ich dich kennenlernen durfte und ich bin sicher, dass wir noch viele gemeinsame Jahre auf Gut Weidensee gehabt hätten.
Wenn ich über das Gut streife, erinnert sehr viel an dich. Wir vermissen dich, insbesondere ich, doch irgendwie wirst du immer hier sein, in unseren Herzen und in den geretteten Tieren.

 

Bis irgendwann!

Dein Jost

Jost

Jost ist der Gutsherr und der Inhaber von Gut Weidensee. 2005 erwarb er das Grundstück und baute es bis 2012 zum Lebenshof aus. Er kümmert sich um alle Anliegen von Gut Weidensee, wie die Fütterung und Betreuung der Tiere, Buchhaltung und vieles Weitere.

"Ich sehe es nicht als Gnade, Tiere bei uns aufzunehmen und ihnen ein gutes Leben zu ermöglichen. Es ist das einzig Richtige. Ich sehe darin Gerechtigkeit. Ein Tier auszunutzen, es zu verletzen, zu töten, zu vernachlässigen oder wegzugeben weil es alt und krank ist, ist falsch und ungerecht."

Dominique

Dominique lebt schon seit vielen Jahren auf Gut Weidensee. Von Beginn an unterstützt sie Jost und Gut Weidensee mit aller Kraft. Gemeinsam haben sie den Lebenshof zu dem gemacht, was er heute ist.

Sie kümmert sich liebevoll um kranke und verletzte Hofbewohner und verarztet die kleinen Wunden des Alltags.

Zudem ist eine wunderbare Gärtnerin an ihr verloren gegangen. Sie versorgt die tierischen und menschlichen Bewohner mit dem Gemüse aus dem Garten und ist dafür verantwortlich, dass auf Gut Weidensee im Sommer jedes Jahr wunderschöne Blumen und Pflanzen wachsen.

bottom of page